From the magazine FamPra.ch 4/2016 | S. 917-932 The following page is 917

Betreuungsunterhalt: Verfahren und Übergang

Stichwörter:
Revision Kindesunterhalt, Betreuungsunterhalt, familienrechtliche Verfahren, Übergangsbestimmungen, Vorwirkung, Rückwirkung, Deklarationspflicht, Mankofälle.
Mots clefs:
Révision de l’entretien de l’enfant, entretien lié à la prise en charge, procédures du droit de la famille, dispositions transitoires, effet anticipé, effet rétroactif, obligation de déclarer, situation de déficit.

I. Einleitung

Am 4. November 2015 entschied der Bundesrat, die neuen Bestimmungen des Zivilgesetzbuches über das Kindesunterhaltsrecht grundsätzlich auf den 1. Januar 2017 in Kraft zu setzen.1 Davon ausgenommen sind die Bestimmung über die Massnahmen zur Sicherung von Vorsorgeguthaben bei Vernachlässigung der Unterhaltspflichten und die Verordnung über die Inkassohilfe (Art. 131 und Art. 290 nZGB), die zu einem späteren Zeitpunkt in Kraft gesetzt werden. Gemäss Auskunft des Bundesamtes für Justiz von Anfang August 2016 ist die Verordnung über die Inkassohilfe derzeit in Ausarbeitung…

[…]
Melden sie sich für den FamPra Newsletter an und bleiben Sie informiert.