From the magazine FamPra.ch 2/2014 | S. 302-343 The following page is 302

Die konkrete Berechnung von Unterhaltsansprüchen im Familienrecht, dargestellt anhand der Praxis der Zürcher Gerichte seit Inkraftsetzung der neuen ZPO

Stichwörter:
Unterhaltsbeiträge, Berechnungsmethoden, familienrechtliches Existenzminimum, Bedarfsberechnung, Einkommensberechnung, Mankofall, Überschussaufteilung, Zürcher Gerichtspraxis, Eheschutz, Scheidung, Abänderung, Verwandtenunterstützung, vorsorgliche Massnahmen.
Mots clefs :
Contributions d’entretien, méthodes de calcul, minimum vital selon le droit de la famille, calcul des besoins, calcul des revenus, situation de déficit, répartition de l’excédent, pratique des tribunaux zurichois, protection de l’union conjugale, divorce, modification, obligation d’entretien des proches, mesures provisionnelles.

I. Einführung

Die vorliegende Arbeit* thematisiert die Praxis der Gerichte1 des Kantons Zürich zur Berechnung von Unterhaltsbeiträgen im Familienrecht2 seit der Inkraftsetzung der eidgenössische Zivilprozessordnung3 per 1. Januar 2011,4 wobei eine praxiszentrierte Betrachtungsweise im Vordergrund steht.

Aus der ZeitschriftFamPra.ch 2/2014 | S. 3…

[…]
Melden sie sich für den FamPra Newsletter an und bleiben Sie informiert.