Résultat de la recherche pour KESB

141 Documents trouvés

Massnahmen von Gesetzes wegen für urteilsunfähige Personen: Vertretung durch den Ehegatten, die eingetragene Partnerin oder den eingetragenen Partner

Mit der am 1. Januar 2013 in Kraft getretenen Revision des ZGB1 wurde als zentrales Revisionsanliegen – nebst der Förderung des Selbstbestimmungsrechts in der Form der eigenen Vorsorge – auch die…

Die Siebte Spezialkommission der Haager Konferenz zur praktischen Handhabung der Übereinkommen über Kindesentführungen und Kindesschutz

Vom 10. bis 17. Oktober 2017 fand in Den Haag die Siebte Spezialkommission der Haager Konferenz zur praktischen Handhabung der beiden Übereinkommen über Kindesentführungen (1980, HKÜ1) und…

Ausgewählte rechtliche Folgen der Öffnung der Ehe (und eingetragenen Partnerschaft) unter besonderer Berücksichtigung des Kindesrechts

Im Vergleich zu vielen anderen europäischen Staaten besitzt die Schweiz eine der wenigen Rechtsordnungen, in der die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare noch nicht geöffnet wurde. Es gibt allerdings…

Nr. 64 Bundesgericht, II. zivilrechtliche Abteilung, Entscheid vom 11. März 2016 i.S. A. gegen B. - 5A_450/2015

A. (geb. 1966, französischer Staatsangehöriger) und B. (geb. 1973, österreichische Staatsangehörige) heirateten am 14. Januar 2011. Sie haben die gemeinsamen Kinder C. (geb. 2010) und D. (geb. 2011)…

Die Reform des Rechts der elterlichen Sorge - eine Würdigung aus praktischer Sicht

Seit über dreissig Jahren ist das Sorgerecht, namentlich wann und unter welchen Voraussetzungen Eltern dieses gemeinsam ausüben sollen, sowohl in der Lehre als auch der Politik ein Thema.1 Als…

Nr. 65 Bundesgericht, II. zivilrechtliche Abteilung Entscheid vom 22. Mai 2019 i.S. A. gegen B., C. - 5A_637/2018

A. (geb. 1983) und B. (geb. 1984) heirateten 2012 und wurden 2012 Eltern der Tochter C. B. hat aus einer früheren Beziehung mit D. (geb. 1985) die Tochter E. (geb. 2005). E. steht in der gemeinsamen…

Verfahrensrechtliche Streiflichter zu den Revisionen der elterlichen Sorge und des Kindesunterhaltsrechts

In den letzten drei Jahren hat das Familienrecht zwei bedeutende Revisionen mit Bezug auf die Kinderbelange erfahren, welche relativ kurz hintereinander in Kraft getreten sind. Seit dem 1. Juli 20141

Das im sozialen Nahraum traumatisierte Kind: Implikationen für die rechtliche, sozialarbeiterische und psychologische Praxis

In der Rechtsprechung und Lehre ist heutzutage zu Recht allgemein anerkannt, dass Eltern, denen die elterliche Sorge oder Obhut nicht zusteht, und das minderjährige Kind gegenseitig einen landes- und…

Nr. 31 Bundesgericht, II. zivilrechtliche Abteilung Entscheid vom 16. Februar 2018 i. S. A.A gegen B. A., C. A. - 5A_557/2017

B. A. (geb. 1972; Beschwerdegegnerin) und A. A. (geb. 1966, Beschwerdeführer) heirateten 2004. Sie sind die Eltern von C. A. (geb. 2005). Im Sommer 2007 trennten sich die Eheleute und am 27. Januar…

Nr. 47 Bundesgericht, II. zivilrechtliche Abteilung Entscheid vom 18. Mai 2017 i.S. A. gegen Psychiatrische Klinik B., C - 5A_255/2017

A. (Betroffene) wurde am 10. Januar 2017 auf Anordnung eines SOS Arztes wegen Selbst- und Fremdgefährdung vor dem Hintergrund einer bekannten paranoiden Schizophrenie fürsorgerisch in die Klinik B…

Nr. 21 Bundesgericht, II. zivilrechtliche Abteilung Entscheid vom 5. März 2019 i.S. A.A. gegen B.A. - 5A_316/2018

A.A. (geb. 1976) und B.A. (geb. 1982) sind verheiratet und haben den Sohn C.A. (geb. 2010). Mit Eheschutzurteil des Einzelgerichts am Bezirksgericht Andelfingen vom 2. Oktober 2015 wurde eine…

Von der administrativen Versorgung zur fürsorgerischen Unterbringung. Alles in Ordnung im neuen Recht?

«Wir können nicht länger wegschauen, denn genau das haben wir bereits viel zu lange getan.» Mit diesen Worten entschuldigte sich Bundesrätin Simonetta Sommaruga im Namen der schweizerischen Regierung…
Abonnez-vous à la Newsletter FamPra pour rester informé.