From the magazine FamPra.ch 1/2015 | S. 118-136 The following page is 118

Leitfaden zur Erstellung psychologisch-psychiatrischer Gutachten bei Fragen zum Kindeswohl

Stichwörter:
Kindeswohl in der Begutachtung, Praxis der Gutachtenerstellung, einheitliche Standards, interdisziplinäre Kommunikation, Komplexität der Entscheidungsfindung, Entscheidungsgrundlagen.
Mots clefs:
Intérêt de l’enfant dans l’expertise, pratique relative à l’établissement d’une expertise, standards uniformes, communication interdisciplinaire, complexité de la prise de décision, bases de décision.

I. Einleitung

Wir möchten Ihnen mit diesem Artikel Einblick in die Arbeit eines psychologisch/psychiatrischen Familienrechtsgutachters* geben. Wir wollen aufzeigen, wie eine Begutachtung ablaufen kann, welche Qualifikationen ein Gutachter haben muss und was damit gemeint sein könnte, wenn gesagt wird: «Das Kindeswohl soll bei der Begutachtung im Zentrum stehen.» Auch soll in unserem Artikel deutlich werden, in welchen Situationen ein psychologisch/psychiatrisches Familienrechtsgutachten sinnvoll sein könnte.

Um qualitativ hochwertige Abklärungen und dadurch auch…

[…]
Melden sie sich für den FamPra Newsletter an und bleiben Sie informiert.