Bundesgericht, Entscheid vom 1. März 2018 - 5A_204/2017

Art. 277 Abs. 2 ZGB, Art. 80 Abs. 1 ff. SchKG: Unberechtigte Verweigerung der Rechtsöffnung für Volljährigenunterhalt.

Ein Urteil, welches ausdrücklich die Zahlung von Unterhalt über die Volljährigkeit hinaus anordnet, stellt einen definitiven Rechtsöffnungstitel dar, wenn es die geschuldeten Unterhaltszahlungen betragsmässig festlegt und deren Dauer bestimmt. Eine Kinderunterhaltsrente, die bis zum Ende der beruflichen Ausbildung zu bezahlen ist, ist resolutiv bedingt. Grundsätzlich ist gestützt auf einen solchen Entscheid Rechtsöffnung zu erteilen, ausser der Schuldner weist mit Urkunden den Eintritt der Resolutivbedingung zweifelsfrei nach.

[…]
Melden sie sich für den FamPra Newsletter an und bleiben Sie informiert.