From the magazine FamPra.ch 2/2019 | p. 430-449 The following page is 430

Das österreichische Erwachsenenschutzrecht 2018

Stichwörter:
Österreichisches Erwachsenenschutzrecht, Vorsorgevollmacht, Erwachsenenschutzvereine, Österreichisches Zentrales Vertretungsverzeichnis, §§ 239 bis 276 ABGB.
Mots-clés :
Droit autrichien de la protection de l’adulte, mandat pour cause d’inaptitude, associations de protection de l’adulte, registre central des mandataires en Autriche, §§ 239 à 276 ABGB (code civil autrichien).

I. Einleitung

Am 1. Juli 2018 ist in Österreich das neue Erwachsenenschutzrecht in Kraft getreten.1 Dieses hat das seit 1984 bestehende und zuletzt 20072 umfassend novellierte Sachwalterrecht abgelöst. Schon 2007 war das Sachwalterrecht stark verändert und an die Bedürfnisse der damaligen Entwicklungen angepasst worden. Vor allem der kontinuierliche starke Anstieg der Anzahl der Sachwalterschaften war damals ein Grund dafür, dass die autonome und familiäre Vorsorge ausgebaut wurden. In diesem Sinne wurde bereits mit dem Sachwalterrechts-Änderungsgesetz 2006 die Möglichkeit der Ex-lege…

[…]
Melden sie sich für den FamPra Newsletter an und bleiben Sie informiert.