Suchergebnis für Konkubinat

75 Dokumente gefunden

Bezifferung des Unterhaltsanteils bei gemeinsamer elterlicher Sorge Unverheirateter (Art. 298a Abs. 1 ZGB)?

In einem Entscheid des Zürcher Obergerichts vom 15. Dezember 20052 wird obiter dictu festgehalten, dass eine Vereinbarung zur gemeinsamen elterlichen Sorge, welche die Unterhaltspflichten der Eltern…

Mariage, partenariat enregistré, concubinage: évolutions récentes en matière de conclusion et validité

Mariage, partenariat enregistré et concubinage sont des notions, institutionnelles pour les deux premières, qui renvoient aux différents types de communauté de vie, plus particulièrement de couples…

Nr. 37  Bundesgericht, II. zivilrechtliche Abteilung, Entscheid vom 10. Dezember 2013 i. S. X. gegen Y. - 5A_433/2013

X. (geb. 1952) und Y. (geb. 1948) heirateten am 19. Januar 1979. Aus ihrer Ehe gingen die zwei Söhne A. (geb. 1979) und B. (geb. 1982) hervor. Seit Oktober 2005 leben die Parteien getrennt. Das…

Erbrechtsreform in Österreich: Berücksichtigung der Lebensgemeinschaft und Einführung des Pflegevermächtnisses

Das Kernstück des österreichischen Erbrechts bilden die §§ 531–824 Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch (ABGB) 2. Teil im 5. bis 8. Hauptstück des ABGB. Das Erbrechts-Änderungsgesetz 2015 (ErbRÄG 2015)

Nr. 22 Bundesgericht, II. zivilrechtliche Abteilung, Entscheid vom 18. Januar 2012 i.S. X. gegen Y. - 5A_662/2011

X. (Ehemann) (Beschwerdeführer), Jahrgang 1977, und Y. (Ehefrau) (Beschwerdegegnerin), Jahrgang 1976, heirateten am xx. April 2005. Sie wurden Eltern der Kinder T. und S., geboren am xx. Februar 2006…

Die familienbezogene Rechtsprechung der sozialrechtlichen Abteilungen des Bundesgerichts im Jahre 2015

Im Bericht über die familienbezogene Rechtsprechung wird von vielfältigen Familienbezügen ausgegangen, sei es, dass die sozialrechtlichen Regelungen an Beziehungen anknüpfen, die das Familienrecht…

Nr. 79 Bundesgericht, I. Zivilabteilung, Entscheid vom 19. Dezember 2007 i.S. A. gegen B. - 4A-383/2007

A. (Beschwerdeführerin) und B. (Beschwerdegegner) lebten mit Unterbrüchen von einem ganzen bzw. einem halben Jahr seit dem Sommer 1985 zusammen. Im Frühjahr 1993 beschlossen sie, in Frankreich ein…

Nr. 57 Tribunal fédéral, IIe Cour de droit civil, Arrêt du 2 juin 2016 en la cause de A.A. contre B.A. - 5A_373/2015

Par jugement du 2 octobre 2006, le Tribunal civil de l’arrondissement de La Côte (ci-après: le Tribunal civil) a prononcé le divorce des époux A.A., né en 1949, et B.A., née en 1948. Il a notamment…

Nr. 7 Bundesgericht, II. sozialrechtliche Abteilung Entscheid vom 20. August 2008 i.S. M., T., K., B., E. gegen Freizügigkeitsstiftung X - 9C_874/2007

Die 1960 geborene A. unterhielt bei der Freizügigkeitsstiftung X. ein Freizügigkeitskonto im Rahmen der 2. Säule. Anfang 2005 verstarb A. In der Folge erhoben die gesetzlichen Erben M., T. sowie K.,…

Die familienbezogene Rechtsprechung der sozialrechtlichen Abteilungen des Bundesgerichts im Jahre 2010

Im Bericht über die familienbezogene Rechtsprechung wird von vielfältigen Familienbezügen ausgegangen, sei es, dass die sozialrechtlichen Regelungen an Beziehungen anknüpfen, die das Familienrecht…

Nr. 40 Bundesgericht, II. zivilrechtliche Abteilung, Entscheid vom 4. April 2011 i.S. X. gegen Z. - 5A_848/2010

X. (Ehefrau; Jahrgang 1957) und Z. (Ehemann; Jahrgang 1936) heirateten 1987. Im Jahr danach wurde die gemeinsame Tochter Y. geboren, die heute erwachsen und wirtschaftlich selbständig ist. Seit 1991…

Nr. 93 Tribunal fédéral, IIe Cour civile, Arrêt du 19 juin 2008 en la cause de X. contre dame X. - 5A_2/2008

S., né le 21 mars 1954, et dame S., née le 12 juillet 1967, se sont mariés le 25 juin 1993 à Martigny. Deux filles, nées en 1993 et 1995, sont issues de leur union.

Nr. 95 Bundesgericht, II. Zivilabteilung, Entscheid vom 6. August 2007 i. S. B. gegen K. - 5A_257/2007

B. (Ehemann), Jahrgang 1949, und K. (Ehefrau), Jahrgang 1952, heirateten am 5. Mai 1992. Vor der Heirat hatten die Ehegatten fünf Jahre im Konkubinat gelebt. Aus ihrer Beziehung gingen zwei Töchter…

Koordination im Familienvermögensrecht - einige Hinweise für eine praxisnahe Gestaltung allfälliger zukünftiger Revisionsvorlagen

Das Symposium «avenir familles» vom 24. Juni 2014 wie auch zahlreiche Publikationen der letzten Monate zeigen auf, dass zurzeit eine grosse Bandbreite von möglichen Neuregelungen im Familienrecht zur…

Die familienbezogene Rechtsprechung der sozialrechtlichen Abteilungen des Bundesgerichts im Jahre 2016

Im Bericht über die familienbezogene Rechtsprechung wird von vielfältigen Familienbezügen ausgegangen, sei es, dass die sozialrechtlichen Regelungen an Beziehungen anknüpfen, die das Familienrecht…

Nr. 49 Bundesgericht, II. zivilrechtliche Abteilung Entscheid vom 10. Mai 2019 i.S. A. gegen B. - 5A_129/2019

B. (geb. 1. Januar 1999) ist der volljährige Sohn von C. und A. Die Eltern waren nie verheiratet. A. ist seit 1988 mit D. verheiratet. Sie sind die Eltern von E. (geb. 1990), F. (geb. 1993) und G. …

Die konkrete Berechnung von Unterhaltsansprüchen im Familienrecht, dargestellt anhand der Praxis der Zürcher Gerichte seit Inkraftsetzung der neuen ZPO

Die vorliegende Arbeit* thematisiert die Praxis der Gerichte1 des Kantons Zürich zur Berechnung von Unterhaltsbeiträgen im Familienrecht2 seit der Inkraftsetzung der eidgenössische Zivilprozessordnung

Nr. 102 Bundesgericht, II. Zivilabteilung, Entscheid vom 25. Juni 2008 i.S. X. gegen S., - 5A_74/2008

Die Ehegatten A. und B., beide von V. (Kanton Bern) mit Wohnsitz ab 1989 in Spanien, adoptierten am 30. Juli 1992 das Kind K., geboren am 7. Juli 1981, in Brasilien nach brasilianischem Recht. Auf…

Ausgewählte rechtliche Folgen der Öffnung der Ehe (und eingetragenen Partnerschaft) unter besonderer Berücksichtigung des Kindesrechts

Im Vergleich zu vielen anderen europäischen Staaten besitzt die Schweiz eine der wenigen Rechtsordnungen, in der die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare noch nicht geöffnet wurde. Es gibt allerdings…

Die familienbezogene Rechtsprechung der sozialrechtlichen Abteilungen des Bundesgerichts im Jahre 2011

Im Bericht über die familienbezogene Rechtsprechung wird von vielfältigen Familienbezügen ausgegangen, sei es, dass die sozialrechtlichen Regelungen an Beziehungen anknüpfen, die das Familienrecht…

Die familienbezogene Rechtsprechung der sozialrechtlichen Abteilungen des Bundesgerichts im Jahre 2007

Auf Anfang 2007 wurden das Bundesgericht und das Eidgenössische Versicherungsgericht (EVG) zum neuen Bundesgericht als einziger obersten Recht sprechenden Behörde vereinigt. In der Nachfolge des…

Die familienbezogene Rechtsprechung der sozialrechtlichen Abteilungen des Bundesgerichts im Jahre 2008

Im Bericht über die familienbezogene Rechtsprechung wird von vielfältigen Familienbezügen ausgegangen, sei es, dass die sozialrechtlichen Regelungen an Beziehungen anknüpfen, die das Familienrecht…
Melden sie sich für den FamPra Newsletter an und bleiben Sie informiert.