Prof. Dr. iur. Jonas Schweighauser

Bibliography

Nr. 13 Bundesgericht, II. zivilrechtliche Abteilung, Entscheid vom 7. September 2015 i.S. A. gegen B., C. - 5A_623/2015

B. (1962) und A. (1954), welche sich in U. (Deutschland) kennengelernt haben, sind die nicht miteinander verheirateten Eltern von C. (geb. 2002). Alle drei Personen sind deutsche Staatsbürger.

Nr. 32 Bundesgericht, II. zivilrechtliche Abteilung, Entscheid vom 17. Dezember 2015 i.S. A. gegen Obergericht des Kantons Zürich, B., C. - 5A_52/2015

C. und B. sind die geschiedenen Eltern von D. (geb. 1999) sowie der Zwillinge E. und F. (2000). Die Eltern sind seit dem Jahr 2002 getrennt. Alle drei Kinder lebten zunächst unter der Obhut der…

Nr. 20  Tribunal fédéral, IIe Cour de droit civil, Arrêt du 16 janvier 2014 en la cause de Mme A.X. contre M. B.X. - 5A_880/2013

M. B.X. (1977) et Mme A.X. (1983), tous deux de nationalité suisse, se sont mariés le 25 septembre 2008. De cette union est issu C., né en 2005. Mme A.X. est également la mère de D., né en 2003 d…

«Angeordnete Beratung» - ein neues Instrument zur Beilegung von strittigen Kinderbelangen vor Gericht

Eine Trennungs- und Scheidungssituation bedeutet für alle Beteiligten eine Auflösung und Neustrukturierung des vorhandenen Familiensystems; eine Neugestaltung des Alltags, der Aufgaben,…

Neue Formen des Miteinbezugs von psychiatrischen und psychologischen Sachverständigen in eherechtlichen Verfahren

Bedarf es in familienrechtlichen Verfahren zur Beurteilung von Kinderbelangen des Beizugs von psychologischem oder psychiatrischem Fachwissen, so wird ein Gutachten in Auftrag gegeben. Die…