From the magazine FamPra.ch 1/2019 | S. 224-232 The following page is 224

Nr. 7 * Bundesgericht, II. zivilrechtliche Abteilung Entscheid vom i.S. Gemeindeamt des Kantons Zürich, Stadt Winterthur, Gemeinde Flums-Dorf gegen A., B.B. – 5A_590/2016

Art. 260a Abs. 1, 260b Abs. 1 ZGB, Art. 296 ZPO: Aktivlegitimation zur Anfechtung einer Kindesanerkennung, Beweisfragen im Abstammungsprozess.

Voraussetzungen unter denen die Heimat- und die Wohnsitzgemeinde des Anerkennenden oder die kantonale Aufsichtsbehörde im Zivilstandswesen auf Anfechtung einer Kindesanerkennung klagen dürfen. Beweis, insbesondere durch DNA-Gutachten, dass der Anerkennende nicht der Vater des Kindes ist. Zulässigkeit und Voraussetzungen einer zwangsweisen Durchsetzung der gerichtlich angeordneten DNA-Begutachtung.

Art. 260a al. 1, 260b al. 1 CC, art. 296 CPC : Légitimation active de la contestation d’une reconnaissance d’enfant, questions de preuve dans la procédure d’établissement de filiation.

Conditions auxquelles la commune d’origine et celle de domicile de l’auteur de la reconnaissance ou l’autorité canto- Aus der ZeitschriftFamPra.ch 1/2019 | S. 224–232 Es folgt Seite № 225nale de surveillance de l’état civil peuvent…

[…]
Melden sie sich für den FamPra Newsletter an und bleiben Sie informiert.