From the magazine FamPra.ch 1/2016 | S. 111-122 The following page is 111

Behindertenrechtskonvention und Erwachsenenschutzrecht – ein Zwischenruf

Stichwörter:
Erwachsenenschutzrecht, Behindertenrechtskonvention, Selbstbestimmung, Urteilsfähigkeit, Handlungsfähigkeit, Freiheitsentziehung.
Mots clefs:
Droit de la protection de l’adulte, Convention sur les droits des personnes handicapée, autodétermination, exercice des droits civils, privation de liberté.

I. Die Behindertenrechtskonvention und die Schweiz

Am 13. Dezember 2006 wurde in New York das Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (Behindertenrechtskonvention, BRK) verabschiedet. Für die Schweiz ist die Behindertenrechtskonvention am 15. Mai 2014 in Kraft getreten. Sie «schafft grundsätzlich keine Sonderrechte, sondern konkretisiert und spezifiziert vielmehr die bestehenden Menschenrechtsgarantien aus der Perspektive der Menschen mit Behinderungen und vor dem Hintergrund ihrer spezifischen Lebenslagen».1

1. Im Vorfeld des ersten Staatenberichts

Die Schweiz ist als Vertragsstaat verpflichtet, dem von der Behindertenrechtskonvention eingesetzten…

[…]
Melden sie sich für den FamPra Newsletter an und bleiben Sie informiert.