From the magazine FamPra.ch 4/2015 | S. 832-857 The following page is 832

Kindes- und Erwachsenenschutz: das Basler Modell – Organisation und Verfahren der KESB Basel-Stadt

1
Stichwörter:
KESB Basel-Stadt, Basler Modell, Organisation KESB, Verfahren Kindes- und Erwachsenenschutz, mündliche Verhandlungen.
Mots clefs:
APEA de Bâle-Ville, modèle bâlois, organisation des APEA, procédure de protection de l’enfant et de l’adulte, audiences.

I. Einleitung

In der Schweiz sind 146 Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden (KESB)2 mit dem Vollzug des Kindes- und Erwachsenenschutzrechts betraut. Deren Organisation variiert erheblich, zumal hierfür nur minimale bundesrechtliche Vorgaben bestehen.3 Ebenso ist das Verfahren vor den KESB unterschiedlich ausgestaltet, da dieses auch von kantonalen Vorschriften geprägt ist. Darüber hinaus hängen Organisation und Verfahren von ausserrechtlichen Faktoren ab, namentlich vom Einzugsgebiet der jeweiligen KESB, von der bereits bestehenden «Kindes- und Erwachsenenschutzlandschaft» in deren Zuständigkeitsgebiet, aber auch von der Philosophie bzw. dem Selbstverständnis der Behörde.4

Aus der ZeitschriftFamPra.ch 4/2015 | [wordin…

[…]
Melden sie sich für den FamPra Newsletter an und bleiben Sie informiert.