From the magazine FamPra.ch 4/2008 | S. 772-786 The following page is 772

Die Eigenversorgungskapazität des unterhaltsberechtigten Ehegatten nach Scheidung – Ergebnisse aus der erstinstanzlichen Praxis

Stichwörter:
Nachehelicher Ehegattenunterhalt in der erstinstanzlichen Praxis, quantitative und qualitative Sozialforschung, Art. 125 ZGB, ehebedingter Nachteil, lebensprägende Ehe, fortdauernde Kinderbetreuung nach Scheidung, Altersgrenze «45», BVG-Teilung und Vorsorgeunterhalt, Genehmigung einer Scheidungskonvention, Überprüfungsbefugnis der Gerichte.
Mots clefs:
Entretien des époux après le divorce dans la pratique en première instance, recherche sociale quantitative et qualitative, art. 125 CC, inconvénient lié au mariage, mariage ayant un impact sur la vie, prise en charge continue des enfants après le divorce, limite d’âge «45», partage LPP et entretien destiné à la prévoyance, ratification d’une convention de divorce, pouvoir d’examen des tribunaux.

I. Einleitung

1. Scheidung «theoretisch»: schnell, einfach, unkompliziert ...

Eingehung und Auflösung der Ehe haben sich im Laufe der Zeit stark verändert, wie auch das Institut «Ehe» an sich.1 Früher noch als …

[…]
Melden sie sich für den FamPra Newsletter an und bleiben Sie informiert.