From the magazine FamPra.ch 1/2020 | S. 86-118 The following page is 86

Schutz vor häuslicher Gewalt – zivilrechtliche Instrumente

Ausgewählte Aspekte aus der Praxis

Stichwörter:
Häusliche Gewalt, vorsorgliche Massnahmen, Eheschutz, Superprovisorium, Persönlichkeitsschutz, Fernhaltegebot, Annäherungs- und Kontaktverbot, Art 28b ZGB.
Mots-clés :
Violence domestique, mesures provisionnelles, protection de l’union conjugale, mesures superprovisionnelles, protection de la personnalité, interdiction d’accès, interdiction de s’approcher ou de prendre contact, art 28b CC.

I. Einleitung

Der verbesserte Schutz vor häuslicher Gewalt ist seit vielen Jahrzehnten erklärtes Ziel in Politik und Gesellschaft. Seitdem häusliche Gewalt zum öffentlichen Thema wurde, etwa in den 1970er-/1980er-Jahren, hat sich vieles verändert;1 insbesondere die Wahrnehmung häuslicher Gewalt. Sie wird inzwischen von der breiten Öffentlichkeit erkannt und nicht mehr toleriert. Sie gilt als öffentliche Angelegenheit. Aus dieser Entwicklung sind altbekannte Slogans wie «Wer schloht, de goht» entstanden. Die Polizei hat heute die Möglichkeit, in gewaltbeladenen innerfamiliären…

[…]
Melden sie sich für den FamPra Newsletter an und bleiben Sie informiert.