From the magazine FamPra.ch 4/2013 | S. 845-866 The following page is 845

Späte Scheidungen: Fakten, Gründe und Auswirkungen

Ein interdisziplinärer Blick auf Ergebnisse einer Schweizer Studie

Stichwörter:
Scheidung, langjährige Ehe, Alter, Geschlecht, Gründe, Auswirkungen.
Mot clefs :
Divorce, personnes âgées, genre, causes, conséquences.

I. Scheidung im Alter – ein neues gesellschaftliches Phänomen

Die Schweiz hat europaweit eine der höchsten Scheidungsraten. Seit 1960 hat sich die rohe Scheidungsrate verdreifacht1 und die zusammengefasste Scheidungsziffer2 hat sich von 1970 von 15% auf 43% erhöht.3 Obwohl rund die Hälfte der Ehen in den ersten zehn Ehejahren geschieden wird, zeichnet sich seit den 90er-Jahren ein starker Trend ab, wonach vor allem langjährige Ehen scheidungsanfällig geworden sind. So hat in den letzten Jahrzehnten der Anteil der Ehen, die nach 30 und mehr Jahren geschieden wurden, massiv zugenommen. Wie aus Tabelle 1 erkennbar ist, fanden späte Scheidungen zwischen 1970 und 2010 vorwiegend nach 20–29 und zunehmend nach 30–39 Ehejahren statt. Zudem wurden Scheidungen nach 40–49 Ehejahren häufiger, während Scheidungen nach 50 Ehejahren und mehr…

[…]
Melden sie sich für den FamPra Newsletter an und bleiben Sie informiert.