From the magazine FamPra.ch 3/2009 | S. 535-560 The following page is 535

Häusliche Gewalt: die Bedeutung des Artikels 28b ZGB

Stichworte:
Art. 28b ZGB und weitere Schutznormen bei Gewalt (Persönlichkeits-, Eheschutz-, Scheidungs-, Partnerschafts-, Vertrags-, Gesellschafts- und Sachenrecht; Strafrecht; Polizeirecht); häusliche Gewalt; Stalking.
Mots clefs :
Art. 28b CC et les autres normes de protection en cas de violence (droit de la personnalité, normes protectrices de l’union conjugale, droit du divorce, droit du partenariat, droit des contrats, droit des sociétés et droits réels, droit pénal, droit policier); violence domestique, stalking.

I. Einleitung

Juristinnen und Juristen neigen wie die Ehepartner selbst dazu, die Ehe als Idylle zu verklären: Die Ehe gilt als «Pflegstätte des Edelsinns und der Hülfsbereitschaft», als «Born aller Sympathiegefühle»1 und wird so dargestellt, wie sie sein sollte, nämlich eine umfassende körperliche, seelisch-geistige und wirtschaftliche Verbindung für das ganze Leben, eine vorbehaltlose, innige, von gutem Willen und gegenseitiger Nachsicht getragene Gemeinschaft.

[…]
Melden sie sich für den FamPra Newsletter an und bleiben Sie informiert.