From the magazine FamPra.ch 2/2018 | S. 277-296 The following page is 277

Güterrechtliche Behandlung des Konzerns im Eigentum eines Ehegatten

Stichwörter:
Bewertung des Konzerns, Massenzuordnung des Konzerns, Ersatzforderungen, konjunkturelle Mehrwerte, industrielle Mehrwerte, Erträge
Mots clefs:
Evaluation d’un groupe d’entreprises, attribution du groupe à une masse de biens, récompenses, plus-value conjoncturelle, plus-value industrielle, revenus.

I. Ausgangslage

Der vorliegende Aufsatz basiert auf einem abstrakten Sachverhalt, um die mögliche güterrechtliche Behandlung eines Konzerns im Alleineigentum eines Ehegatten und alleinherrschenden Aktionärs möglichst praxisnah darzustellen:

Zum Zeitpunkt der Eheschliessung im Jahre 2010 besass der Ehemann 40% der Aktien der Finanzierungs AG bzw. 1200 von insgesamt 3000 Aktien. Der Unternehmenswert der Finanzierungs AG belief sich auf CHF 60 Mio., und der Verkehrswert einer Aktie wurde entsprechend auf CHF 20 000.– festgelegt. Einen Ehevertrag haben die Ehegatten nie abgeschlossen.

Im Jahre 2011 gründete der Ehemann die Treuhand AG, wobei die Liberierung des Aktienkapitals durch…

[…]
Melden sie sich für den FamPra Newsletter an und bleiben Sie informiert.