From the magazine FamPra.ch 2/2014 | S. 231-273 The following page is 231

Fortpflanzungsmedizin und Kindeswohl! Kindeswohl und Fortpflanzungsmedizin?

Stichwörter:
Fortpflanzungsmedizin, Kindeswohl, Recht auf Kenntnis der Abstammung, rechtliche Elternschaft, Fortpflanzungsfreiheit, Diskriminierungsverbot, Eizellen- und Embryonenspende, Medizinethik.
Mots clefs :
Procréation médicalement assistée, bien de l’enfant, droit de connaître l’origine, qualité juridique de parents, liberté reproductive, interdiction de la discrimination, don d’ovules et d’embryons, éthique médicale.

I. Einleitung

In den vergangenen Jahrzehnten hat die Fortpflanzungsmedizin zahlreiche Verfahren zur Behandlung verschiedener Formen und Ursachen von Fruchtbarkeitsstörungen entwickelt. Seit dem 1. Januar 2001 sind die rechtlichen Rahmenbedingungen der künstlichen Fortpflanzung im Bundesgesetz über die medizinisch unterstützte Fortpflanzung vom 18. Dezember 1998 (FMedG)1 geregelt. Die Medienmitteilung des Bundesamtes für Justiz vom 4. Dezember 20002 anlässlich des Inkrafttretens trug die Überschrift «Wohl des Kindes ist oberster Grundsatz der…

[…]
Melden sie sich für den FamPra Newsletter an und bleiben Sie informiert.